Bierbauch: macht Bier wirklich dick?


Alleine der Begriff "Bierbauch" ist für manchen Bierliebhaber empörend. Eine neue Studie hat nun auch enthüllt dass Bier trinken gesünder wäre als bisher angenommen. Freunde des guten Bieres hatten dies ja schon immer vermutet. Doch nun ist die frohe Kunde auch offiziell.

Bier soll nämlich den Stoffwechsel anregen. Bei mässigen Biertrinkern ist der Risikofaktor an Übergewicht zu leiden geringer als bei Abstinenzlern. Das ist nun bewiesen.

Ein 1/4 Liter Bier hat beispielsweise mit 103 Kilokalorien weniger Kalorien als die gleiche Menge Apfelsaft (120 kcal) oder Fruchtjoghurt (205 kcal).

Allerdings regt Bier den Appetit an. Daher kann es schon einmal vorkommen dass man nach ein oder zwei Gläschen Bier Hunger wie ein Bär bekommt, und sich veranlasst sieht den Kühlschrank zu plündern. Auch der Heisshunger auf Kekse, Kuchen und Schokolade wird von Bier begünstigt. Bekanntlich keine gesunde Kost.

Daher sollte man beim Biergenuss das Hirn einschalten und seinen Appetit zu bändigen wissen. Falls aber alles keinen Zweck hat und man ständig von den Auswirkugen des stimulierenden Bieres überwältigt wird, hilft wohl nur noch die radikale Methode einer Magenverkleinerung oder Fettabsaugung.

Mehr Information gibt es hier:
- Fettabsaugen
- Fettabsaugen Bauch